Zink unterstützt in unserem Körper sehr viele biologische Prozesse. Daß Zink ein wichtiger Faktor für die Wundheilung ist wissen eine Menge Menschen. Was die Meisten nicht wissen:

Zink ist ein echtes Multitalent!

Zink beeinflusst

  • das Wachstum
  • den Seh-, Geschmacks-, Geruchs- und Gehörsinn
  • die Gehirnfunktionen
  • das Immunsystem
  • die Blutbildung
  • die Spermienproduktion
  • Haut und Haare
  • den Säuren-Basen-Haushalt

Das Problem: Der Körper kann Mineralstoffe und Spurenelemente, also auch Zink, nicht selbst produzieren. Deshalb muss es mit der Nahrung aufgenommen werden.

Über die Menge der Zinkmenge,die wir täglichzu uns nehmen sollte, herrscht Uneinigkeit. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) rät Frauen zu sieben, Männern zu zehn Milligramm pro Tag. Säuglinge brauchen je nach Alter ein bis zwei Milligramm pro Tag.

Orthomolekulartherapeuten  haben eine andere Meinung. Wenn man sie befragt, brauchen wir täglich 15 bis 20 Milligramm Zink. Schwangere 20 bis 30 und Sportler sogar bis zu 40 Milligramm.

Zink ist ein sogenanntes  Spurenelement; das bedeutet, es kommt nur in sehr geringen Mengen im Körper vor. Dennoch spielt Zink eine ganz entscheidende Rolle  für unseren Stoffwechsel. Denn es ist ein unabdingbarer Bestandteil zahlreicher Enzyme. Enzyme spalten unsere Nahrung so auf, daß unser Körrper sie überhaupt verwerten kann.

Viele biochemische Prozesse im Körper könnten ohne Zink nicht ablaufen, Zink  ist tatsächlich lebensnotwendig.

Allerdings ist die Speicherung nur kurzzeitig möglich.und weil wir Zink selbst herstellen können,, muss es über die Nahrung zugeführt werden. Als Zwischenspeicher für nicht benötigtes Zink dienen unsere Skelettmuskulatur, die Knochen, die Haut und die Leber.

Vegetarier aufgepasst: Der Gehalt an Ballaststoffen und Komplexbildnern (wie z.B. Phytat) in Pflanzen führt dazu, dass Zink aus pflanzlichen Lebensmitteln schlecht absorbiert wird. Vegetarier weisen einen erhöhten Zinkbedarf auf, da die Verfügbarkeit aus pflanzlichen Lebensmitteln sehr gering ist. Insbesondere bei einer Lakto-(Ovo-)vegetarischen Ernährung ist die Verfügbarkeit von Zink stark eingeschränkt, da diese Kostform nicht nur reich an Phytat bzw. Ballaststoffen ist, sondern auch erhebliche Mengen an Casein enthält, das die Aufnahme zusätzlich negativ beeinflusst.

Sind diese Speicher erschöpft, treten sehr komplexe Mangelerscheinungen auf, zu denen Hauterkrankungen, Durchfall, Haarausfall, Wachstumsstörungen, Sehstörungen, Störungen der Gehirnfunktionen, des Immunsystems und des Säuren-Basen-Haushalts gehören können.

Mittels einer Haaranalyse oder einer Blutuntersuchung kann ein Arzt oder Heilpraktiker einen Zinkmangel feststellen.

Die Lösung: Eine ausgewogene Ernährung kann diesen Mangel über einen längeren Zeitraum häufig wieder ausgleichen.

Austern sind der Spitzenreiter der zinkhaltigen Lebenssmittel,wenn auch für die meisten unter uns als tägliche Kost wenig geeignet. Ansonsten sind besonders Getreide, hier natürlich Vollkorn, Hülsenfrüchte und Nüsse, aber auch Käse, Fleisch und Eier in einem ausgewogenen Verhältnis gut geeignet, den Zinkhaushalt wieder auszugleichen.

Wer zusätzlich unterstützend etwas tun möchte, um schneller fit zu werden, kann dies durch entsprechende Nahrungsergänzung tun. Aber bitte darauf achten, eine möglichst breite Palette an Spurenelementen zu sich zu nehmen.

Denn die Erfahrungen zahlreicher Naturheilkundler zeigen in vielen Fällen einen Mangel an mehreren Spurenelementen.

Bei einer deutlichen Unterversorgung mit Mineralstoffen und/oder Spurenelementen, insbesondere wenn Sie schon Mangelsymptome an sich entdeckt haben, ist es wichtig, einen labortechnischen Status zu erstellen und den professionell auszuwerten. Dazu wenden Sie sich bitte an einen spezialisierten Arzt oder Heilpraktiker in Ihrer Nähe oder vereinbaren Sie einen Termin in meiner Praxis.Moebert probas, Basisches Mineralbad 500ml Dosierflasche

Wenn Sie vorbeugend etwas gegen einen Mangel an Mineralstoffen und Spurenelementen tun möchten, dann beginnen Sie am Besten noch vor Beginn der Herbst- und Erkältungszeit.  Ausgerüstet mit den nötigen Stoffen wird Ihr Körper auch mit einer Grippe viel besser fertig.

Eine wunderbare Lösung ist ein Vollbad (oder auch ein Fußbad), die optimale Verbindung zwischen Mineralien und Entspannung. So kann auch Ihr vegetatives Nervensystem einige Gänge runterschalten und so zusätzlich Ihr Immunsystem stärken. Der ideale Badezusatz ist dabei der MOEBERT PROBAS Mineralbadezusatz. Neben Zink versorgt dieser Badezuastz Ihren Körper mit Kalium, Calcium, Kupfer, Mangan, Selen, und vielem mehr.

Den MOEBERT PROBAS Mineralbadezusatz erhalten Sie in der neuen 500 ml Dosierflasche mit Dosierscala, ausreichend für 20 Vollbäder oder 35 Fußbäder, aktuell für nur 19,90 Eur0.

Ich habe für Sie ein besonderes Angebot vereinbart: Wenn Sie telefonisch  direkt bei Sabine Kenke bestellen, erhalten Sie nicht nur wertvolle Insider-Anwendungstricks für die unterschiedlichsten Beschwerden, sondern auch noch 3,00 Euro Erstbesteller-Rabatt, wenn Sie ihr „Grüße von Angelika“ sagen!!! (Limitiertes Angebot)

Frau Kenke erreichen Sie Sie direkt unter 0209-516722 . Und nicht vergessen, von Angelika zu grüßen 😉

Zink ist ein Multitalent
Markiert in:                                

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.