Gerade habe ich das erste geerntet. Ein wunderbares, kleines, frisches Radieschen direkt aus dem eigenen Garten. Super knackig und richtig scharf. radieschen
Aus dem eigenen Beet sind sie am besten, rein biologisch angebaut, keine gentechnische Mutation und keine Pestizide. Dafür  eine geballte Ladung Vitamine und Vitalstoffe.

Dagegen haben Pilze und Bakterien keine Chance:

  • Senföle: So wird die kleine Schwester des Rettichs richtig scharf: Allyl-Senföl, Raphanol, Glukaraphain und das Senföl-Glykosid. Diese Wunderwaffen der Natur können Bakterien und Pilze abtöten, bevorzugt in Magen und Darm. So einfach ist Gesundheit: schlemmen Sie eine Hand voll Radieschen und schon schützen Sie Ihre Verdauungsorgane. Nach wissenschaftlichen Studien können Senföle möglicherweise sogar gegen Krebszellen wirksam werden. Leckerer geht es nicht.
  • Antioxidantien schützen Ihr Immunsystem und Ihre Zellen und sind ein idealer Schutz vor vorzeitiger Alterung. Vitamin C ist ein sehr leckeres Antioxidant 🙂 . In 100 Gramm Radieschen ist es mit rund 50 Milligramm enthalten.
  • Folsäure, auch Vitamin B9 oder Vitamin M genannt, ist ein lebenswichtiges Vitamin aus dem Vitamin-B Komplex. Unser Körper kann es nicht selber herstellen, deshalb müssen wir es mit der Nahrung aufnehmen.  Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt mindestens eine tägliche Aufnahme von rund 400 µg Folsäure (Frauen mit Kinderwunsch sogar 800 µg). Na dann: ran an die Folsäure! Lassen Sie sich die Radieschen schmecken.
  •  Eisen ist die Basis für den Sauerstofftransport zu jeder einzelnen Zelle. Absolut unverzichtbar für die Blutbildung. Und wenn Eisen auch nicht direkt glücklich macht, so steht Eisenmangel doch in einem direkten Bezug zu depressiven Verstimmungen.  Radieschen knabbern hingegen hebt sofort die Laune. Probieren Sie es aus.
  • Auch Phosphor ist ein wichtiger Mineralstoff für unseren Körper. Er hat viele Aufgaben in unserem Stoffwechsel; zum Beispiel sorgt er zusammen mit Kalzium für die Festigkeit von Knochen und Zähnen, spielt eine Rolle bei der Energiegewinnung, beim Aufbau der Zellwände und als Puffersubstanz im Blut.

Aber eigentlich:

Sind Radieschen einfach nur lecker. Genuß pur.  Ganz klassisch mit etwas gutem Salz und einer Scheibe frischem Brot mit Butter….

Ich geh jetzt mal. In den Garten. Radieschen holen…

P.S. Das hab ich entdeckt und gebe ich Ihnen gleich weiter. Wer sich gesund und kohlehydratarm ernähren will bekommt hier alle Informationen, die man zum Thema benötigt und eine große Vielzahl an Rezepten für köstliche Gerichte obendrauf.
Und…es funktioniert!!

TOP 10 entgiftend: 5. Radieschen – echt scharf die kleine Rote
Markiert in:                                    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.