avocado tasteful and healthy
Avocado wunderbar im Geschmack und heilsam der Wirkung

 Pralle, weiche, klare Haut. Gesunde Gefäße. Sportlich aktiv ohne Gelenkschmerzen. Schlank ohne Kalorien zu zählen…Und das Ganze nebenbei, beim Schlemmen und Genießen. Unrealistisch? Nein, die Macht meines Lieblingsgemüses: der Avocado.

 Ihren Ursprung hat diese wunderbare Frucht in Mexiko, zu uns kam sie wohl Anfang des 20. Jahrhunderts. Und mit Recht zieht sie ihren Siegeszug durch die Küchen Europas. Die Avocado schmeckt nicht nur wunderbar (Rezepte folgen 🙂 ), sie ist auch hervorragend geeignet, um in antiaging Programmen eine Hauptrolle zu spielen.

Pralle Haut, glatt und geschmeidig                                                                                                 Die Avocados enthalten einfach ungesättigte Fettsäuren, die dabei helfen unseren Hauttonus zu erhalten. Sie halten die Feuchtigkeit in der Epidermis , sodaß die Haut prall bleibt und sich weich und gesund anfühlt.

Omega-9 Fettsäuren spielen eine wichtige Rolle in der Zell-Reparatur. Sie unterstützen unseren Körper dabei, Rötungen und Reizungen zu lindern.

Avocado hat auch noch weitere wichtige Inhaltsstoffe, die Falten, schlaffem Gewebe und Altersflecken vorbeugen können. Zu diesen Stoffen gehören unter anderen das Antioxidans Karotenoid und das Vitamin E; beide schützten unsere Haut vor Schäden durch UV-Strahlung. Vitamin C ist für die Elastin- und Kollagen-Bildung unentbehrlich, sodaß die Haut elastisch und jung bleiben kann.

Rank und schlank trotz Kalorienbombe                                                                                     Mit 30 % Fettanteil und 160 Kalorien pro 100 Gramm ist die Avocado eine echt Kalorienbombe. Das bedeutet, in einer mittelgroßen Frucht stecken satte 400 Kalorien und 40 Gramm Fett. Kann die Avocado denn überhaupt geeignet sein, uns bei unseren Bemühungen um eine schlanke Figur zu unterstützen? Das kann sie, und zwar ganz hervorragend.

Studien haben bewiesen, dass einfach ungesättigte Fettsäuren, wie die in Avocados, eher als langfristige Energie Quellen genutzt werden, und weniger als Körperfett gespeichert werden.

Diese langsam verbrennende Energie ist dafür verantwortlich, daß wir uns länger satt fühlen nachdem wir Avocado gegessen haben. Das Hungergefühl und der Appetit werden reduziert und unser Verlangen nach einer nächsten Mahlzeit (und somit Kalorienaufnahme) wird deutlich verzögert.

Außerdem wirken sich die ungesättigten Fettsäuren positiv auf unseren Blutfettspiegel aus. Und der hohe Anteil an unverdaulichen Faserstoffen verringert sogar das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, indem er den Cholesterinspiegel senkt.

Darüber hinaus enthalten Avocados viele wichtige Vitamine: Vitamin C (zusammen mit einer frisch gepressten verspeist, deckt sie bereits den gesamten Tagesbedarf an Vitamin C), Eisen, Kalium,Kupfer, Magnesium, Folsäure und viele Ballaststoffe, die wichtig für den Körper sind.

Für die Zubereitung der Avocado gibt es viele leckere Rezepte. Eines ist die weltberühmte Guacamole.

Avocadoöl ist die perfekte Form, um die Vorteile der Avocado auch ohne den direktenVerzehr der Steinfrucht in den täglichen Speiseplan einzubauen. Wichtig ist es dabei auch eine herausragende Qualität zu achten. Mein Lieblings-Avocadoöl finden Sie hier.

 

Top 10 entgiftend: 2. Avocado – ungesättigte Fettsäuren für Gourmets
Markiert in:                                        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.